Fraser-Brisbane-surfers paradise-Nimbin-Byron Bay

so .. auch ist die zweite große Reise schon wieder zu Ende Trotzdem eine mega tolle Zeit .. aber mal von Anfang an Erstmal haben wir Samstag den Camper abgeholt und uns dann den langen und zähen Weg durch die Innenstadt Richtung Norden gebahnt .. unser erstes Ziel war ein Campingplatz im No-where auf dem weg nach Hervey Beach, wo am Montag dann unsere Fähre nach Fraser Island abfahren sollte. Diesen Campingplatz haben wir dann nach einigen Stunden Fahrt auch erreicht und uns gleich am nächsten Morgen auf unsere eigentlich nur 10 Stündige Horrorfahrt bis nach Hervey gemacht. Nachdem wir uns erstmal 1,5std verfahren haben, dann noch in Brisbane im Stau gestanden sind, kamen wir dann schließlich abends um 11Uhr in Hervey Beach an. Ab auf den Campingplatz Nr2, schnell schlafen und fit werden für Fraser. Und schon hieß es auf zur Fähre, erstmal mussten wir uns ein Film zur Erklärung der 4weel-drive-cars anschauen und haben schonmal die ersten Mitglieder unsere Gruppe getroffen. Dann ging es mit der Fähre 20min bis nach Fraser Island, wo wir dann im No-where angekommen sind und es hieß wir werden abgeholt .. nachdem wir dann einige Zeit an der Anlegestelle verbracht haben, kam dann auch endlich das einzigste Taxi der nur aus Sand (KEINE festen Straßen) bestehenden Insel. Somit ging es ca. 1 Std durch tiefsten Sand und Regenwald auf die andere Seite der Insel, wo dann unser Camp für die nächsten 3 Tage auf uns wartete. Zur allgemeinen Erklärung: Camp = ein paar ZElte, ein Sonnensegel mit einem Tisch und Bierkästen mit darüber gelegten Holzbrettern als Bänke und ein Anhänger für die Rucksäcke (auf der Insel gibt es die sogenannten Dingos, Wildhunde, die wenn man nicht aufpasst alles zerfetzen, was in irgendeiner weise gut riecht, sei es Deo, Essen oder was auch immer) nach einiger Zeit kamen dann auch die anderen Gruppenmitglieder alle an ... alle ziemlich cool, viele Backpacker, ein paar Amerikaner ende 20 und noch eine Familie mit dem 5 jährigen Jannik ... (--> Horror, wir dachten wir hätten mal eine kinderfreie Woche, obwohl sich im Nachhinein rausstellte, dass die Mutter weitaus schlimmer und nerviger für die ganze Gruppe, wie der 5 jährige, aggressive und hyperaktive Jannik) Nach dem Lunch ging es dann ab in die Autos und ab auf den Highway (= Ostküstenstrand der Insel) bis zu einem Pfad, der uns dann über Sanddünen an einen mega schönen See gebracht hat. Da haben wir dann erstmal in der Sonne gechillt, gebadet und danach gings dann auch zurück ins Camp. Zum Abendessen haben die Volunteers dann für uns Muscheln gegrillt, Steaks, Gemüse und Kartoffeln :D danach wurde dann den ganzen Abend schön Trinkspiele gespielt :D am nächsten Morgen hieß es dann um 5:30Uhr Weckdienst à la Saimon (so hieß unser mega geiler norwegischer Guide, lange blonde Locken und immer mit SPaß und lauter Musik dabei), das hieß er stellt sich mit seinem Digeridoo vor dein Zelt und bläst solang in dein Ohr bis dann auch jeder wach war :D nach dem Frühstück gings dann auf die Tagstour .. wir haben Halt am Ellie Creek, Indian Head, Champain Pools und noch ein paar anderen mega schönen Plätzen auf der Insel gehalten.. auch haben wir Muscheln für das Abendessen gesammelt .. nach einem mega spannenden Tag, mit coolem Autofahren am Strand ging es Abends dann zurück ins Camp und der abend verlief so wie der erste. Am dritten Tag hieß es dann wieder früh aufstehen, aber nachdem es schon am abend vorher im Camp geschüttet hatte wie hölle, war auch am letzten morgen das wetter nicht besser .. also hieß es sachen packen, frühstücken und auf zur letzten destination .. Lake Mackanzie .. einfach ein Traum.. kaum waren wir da, war der himmel blau und aller regen verzogen und wir haben einfach nur die einzigartige Atmosphäre genossen dann hieß es um 13 uhr kommt unsere fähre und Saimon würde uns um 12:30 wieder an der mega verlassenen bootsanlegestellte, wo wir schon angekommen waren absetzen. nachdem er das auch dann gemacht hatte, begann das lange warten... es wurde später und später und keine fähre war in sicht .. nachdem linn, ich und die anderen 5 herren dann irgendwann mal handyempfang hatten haben wir im office angerufen. die meinten dann die zeitpläne der fähren hätten sich geändert ohne das es ihnen mitgeteilt worden ist und wir jetzt bis 5 uhr warten müsen .. also haben wir angefangen karten zu spielen, fluchtpläne ausgearbeitet für den fall es kommt doch keine Fähre und uns in der sonne entspannt :D schließlich war es dann 16uhr und plötzlich kommt ein auto gefahren .. Rettung .. unsere Volunteers aus dem Camp mit Getränken und Chips nachdem wir uns noch die letzten 250ml wasser die wir hatten geteilt hatten und um 5 uhr ging es dann auch endlich richtung Hervey beach .. eine spannende aber auch völlig einzigartige Reise geht zu Ende Die restlichen Tage der woche sind wir dann mit unserem super schnuckeligen Camper die komplette Küste richtung Sydney runtergefahren und haben dabei Halt in Surfers Paradise (erinnert tottal an Miami .. Hochhäuser, Strand und viele Lokale), Nimbin (ein kleines Bergdorf im Landesinneren, welches man sehr gut mit Kleinamsterdam vergleichen könnte, überall bekiffte Hippis, Äsotherikläden usw .. aber sehr witzig) und dann noch unser absoluter Favourit Byron Bay .. ein kleiner Küstenort, voller kleiner Schmuck und Taschenläden, Bars und jungen Leuten .. wir wären gerne länger geblieben .. aber wir mussten ja Sonntag wieder zurück sein im Alltag Zu Hause angekommen, habe ich das Haus kaum wieder erkannt, alle Schränke ausgeräumt, nur noch dekoration in den Schränken .. super schön .. aber das soll ich nun mit den kids beibehalten bis die bude verkauft ist .. Ich bin ja mal mehr als gespannt, ob ich noch mit aufs Land ziehen muss, oder ob Alannah und Glenn sich noch ein wenig Zeit lassen .. man wirds sehen Auf jeden Fall muss ich sagen, dass ich mich einerseits mega auf zu Hause freue, alle wieder zu sehen, den sommer zu genießen, andererseits habe ich hier immernoch eine mega tolle zeit und es gibt eigentlich noch so viel was ich noch erleben will :D naja es steht fest .. dienstag in 7 wochen betrete ich wieder detuschen boden also seid gewabnet bald bin ich wieder da Hab euch lieb :* und bis bald

23.5.14 14:19

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen