Adventuretime :)

Sodala da bin ich nach 2 sehr ereignisreichen Wochenenden mal wieder. Vorletztes Wochenende sind Freitag abend Linn, Marie, Ankri und Janinan (eine Freundin von Marie aus Deutschland die schon seit September reist) zu mir gekommen, waren dann erst noch bei Woolworth einkaufen und haben es uns dann bei mir gemütlich gemacht .. Samstag früh haben wir dann unser Bettenlager verlassen und uns mit Linns schickem Audi Q5 auf dem Weg nach Katoomba in dir Blue Mountains gemacht .. wir sahen eher aus als würden wir für 4 Wochen campen gehen aber nun gut .. wir hatten alles dabei :D In Katoomba angekommen, sind wir erst kurz bei unserem Hostel namens „Flying Fox“ vorbeigeschwirrt, wo wir aber letztlich noch nicht einziehen konnten, weil einige etwas streng riechende junge Männer noch unsere Zimmer belegt hatten.. also haben wir uns auf dem Weg zu einem der vielen Wanderparkplätze gemacht, von wo aus wir dann unsere erste Tour den „Wenworthfalls Walk“ angetreten haben. Von dort aus sind wir dann 4 Std über Wasserfälle, unzählige von Stufen, extrem schmale Wege und Wendeltreppen durch den Regenwald gelaufen. Es waren super schöne Plätze und wir hatten totales Glück mit dem Wetter .. also alles schön.. Am Parkplatz wieder angekommen haben wir es uns erstmal an einem der Picknicktische gemütlich gemacht, die selbst gemachten Whitechocolatstrawberrymuffins ausgepackt und uns es gut gehen lassen .. kaum im Auto fing es an zu regnen. Also sind wir weiter nach Katoomba in ein Cafe und haben uns dort aufgewärmt. Danach gings dann ins Hostel, wo verwunderlicherweise ein einigermaßen sauberes, nicht mehr stinkendes und nur mit 2 amerikanischen Studenten, einem Bayer und einer Niederländerin belegten Zimmer vorzufinden war. Alle schnell geduscht, dann sind wir nochmal in den Ort zurück, waren bei einem Inder essen (wie hatte ich das die 3 Monate vermisst) und haben es uns danach im Hostel gut gehen lassen. Nach einer gemütlichen Nacht in den doch sehr bequemen Betten sind wir erstmal zum Hostelfrühstück, wo es alles gab was das Herz begehrt. Von Pancakes über Müsli, zu Vollkorntoast und Marmelade .. alles war da Gut gestärkt sind wir dann Richtung „Tree Sisters“, 3 rießige Berge und haben uns erstmal von der Besucherplatform alles genau angeschaut.. Danach haben wir dann einen weiteren 3 stüdigen Walk zur Scienic Railway station gemacht und sind von dort aus dann mit einer rießigen, gläsernen Seilbahn wieder nach oben zurück gefahren. Später gings dann noch über einen winzigen Weg und steile Wendeltreppen IN die „3 Sisters“, was mehr als gigantisch war einfach direkt über einer Schlucht zwischen tausenden von Metern von Regenwald zu stehen. Mehr als erschöpft haben wir uns dann auf den Heimweg gemacht, wo mich dann eine rießige .. zunächst positive mittlerweile sehr negative Überraschung begrüßt hat. Ein Jack Russelwelpe names Otto .. der nun Aufgabe von Jack sein soll, seit er existiert jedoch mehr Zeit eingesperrt im Garten als mit der Familie oder beim Spazierengehen verbringt .. schon sehr traurig. Letzte Woche war Allanah dann eigentlich die komplette Woche mehr als abweisend, hat kaum mit mir gesprochen, dann war Alex noch einen Tag krank mit mir zu Hause und wohlgefühlt habe ich mich eigentlich auch null.. Interesse in irgendeiner Weise kommt von ihr null, sei es nur hallo zu sagen, wenn sie nach der Arbeit nach Hause kommt. Die Abende waren einmal Linn und einmal Chrissi dann bei mir, weil ich auch keine Lust hatte sie bei Alannah oder allein zu verbringen. Am Donnerstag hatte dann Linn Geburtstag. Erst ist Janina zu mir gekommen, wir haben uns zusammen fertig gemacht und sind dann in die Stadt gefahren, um Linn, Marie und Ankri zu treffen. Haben uns dann erstmal zum Vorglühen in einen Park gechillt und sind dann Richtung „Ivy“ (ein sehr angesagter Nobelclub, ähnlich wie das P1). Dort angekommen, ein Massenauflauf, was mehr als verständlich war, da der Eintritt frei war und somit der Laden bis auf den letzten Platz mit Backpackern und anderen Feierlustigen vollgestopft war. Die Location, der Hammer, mehrere Stockwerke mit Floors und Bars, in der Mitte aber nach oben offen, sodass man direkt in den Himmel oder unten in die tanzende Menge schauen konnte. Nach einigen Stunden und ein Paar Drinks mussten wir uns dann auf den Heimweg machen, da wir ja alle Freitag arbeiten mussten. Da Janina vom Reisen nicht viel Geld mehr hatte, habe ich ihr angeboten, dass sie umsonst ein paar Tage bei mir schlafen kann, also sind wir zusammen in den Zug Richtung Pennant Hills. Da dann nach einer Stunde immer noch kein Taxi in Sichtweite war, sind wir dann Richtung Tankstelle gelaufen, wo uns dann gesagt wurde, das um diese Uhrzeit kaum Taxis fahren und wir kaum eine Chance haben nach Hause zu kommen. Kurze Zeit drauf kam dann ein kleiner Lieferwagen mit einem Inder an die Tankstelle, der Dounats angeliefert hat. Also haben wir ihn angebettelt uns gegen Geld nach Hause zu fahren.. erst wollte er nicht und meinte er könnte das nicht machen weil er weiter ausliefern muss, aber als er dann gemerkt hat wie sehr es regnet und dass wir keine andere Chance mehr haben meinte er dann wenn wir ein bisschen Zeit haben und erst noch eben die paar letzten Auslieferungen mit ihm machen nimmt er uns mit. Also hat er alle Frontplätze freigeräumt und wir sind losgefahren. Ein ganz junger Student, der erst seit 3 Jahren in Sydney wohnt .. wir sind dann von Bäckerei zu Bäckerei und schließlich nach einer halben Std Ausliefern zu Hause angekommen :D es war schon morgens halb 5 und um halb 8 hieß es dann schon wieder aufstehen für die Kids. Als ich die dann in der Schule hatte ging es wieder zurück ins Bett da ich ja für abends fit sein musste. Abends hab ich mich dann schön zurecht gemacht und bin richtung Hafen gefahren. Dort haben uns dann Linns Gasteltern erstmal mit Blick aufs Operahouse zum Champagnertrinken eingeladen und danach ging es dann mit einem privaten Wassertaxi nach Manly. Dort angekommen waren wir dann am Strand bei einem Nobelitaliener essen, es gab Wein, Antipasti und super leckere Gnocci mit Fisch.. nach einem sehr lustigen aber langen Abend hat dann Linns Vater einen Chauffeur bestellt, der uns dann alle einzeln nach Hause gefahren hat. Nachdem wir Samstag dann erstmal ordentlich ausgeschlafen haben, wollten wir nun den Bridgeclimb machen. Alles super, Linn und ich waren pünktlich da, nach über einer Std Einweisung, Kennenlernen der anderen Mitläufer und Sicherheitskontrolle ging es dann auf die Brücke. Doch nach nur 10min hieß es ab in den Bunker, da angeblich auf dem Wetterradar ein Gewitter kommen sollte, aus dem Blitzschlag entstehen könnte. Also haben wir erstmal 45min abgewartet bis es hieß dass es zu gefährlich sei und wir mussten alle zurück und für einen anderen Tag das ganze nochmal neu buchen. Also ging es nur noch nach Chinatown zum essen mit den anderen Mädels und dann früh nach Hause. Sonntag haben wir Linn dann mittags zum Pancakes on the Rocks eingeladen, was wir ihr zum Geburtstag geschenkt hatten. Wie immer ein absoluter Traum. Total vollgegessen aber bei super Sonnenschein haben Linn und ich uns dann erneut zur Brücke aufgemacht. Und wir hatten Glück. Das Wetter hat gehalten, wir hatten einen super Tourguide und der Climb war einfach nur der Wahnsinn. 148M über Sydney zu laufen, war ein Erlebnis das ich nie vergessen werde. Der Wind, die Aussicht und am Ende der Sonnenuntergang war einfahc nur der Hammer. Da realisiert man erst dann man tatsächlich die Chance hat gerade für ein halbes Jahr in einer der Weltmetropolen zu leben.. schon ein wahnsinnig tolles Gefühl so ein Erlebnis ermöglicht zu bekommen (an dieser Stelle noch mal vielen, vielen Dank an Mama und Papa dass ihr mir das alles so ermöglicht) .. Total erschöpft, mit vielen schönen Bildern und einer Videobotschaft an Seppi haben wir uns dann auf den Heimweg gemacht. Also wie ihr jetzt sicherlich gemerkt habt, erlebe ich in letzter Zeit hier einafch unendlich viel und ich genieße mein Leben total. Ich hoffe dass sich die Familiensituation noch ändert und ich mich mehr zu hause fühle .. naja wir werden sehen .. Ich vermisse euch alle im Moment unendlich und freu mich schon auf den deutschen Sommer mit euch allen :D

26.3.14 12:50

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen